29.01.2018

plawa architektur lässt eigene Software programmieren

 

Um die Effizienz zu verbessern, bedarf es einer ausführlichen Analyse der Arbeitsabläufe. Gerade wenn es um die Realisierung der Projekte geht, werden oft Ressourcen durch undurchdachte Prozesse im Managementbereich verschwendet. plawa architektur hat deshalb eine cloudbasierte Bauprogrammsoftware entwickelt, welche das Managen von Projekten deutlich vereinfachen wird. Zurzeit wird die Software programmiert und wird voraussichtlich Mitte 2019 auf dem Markt erhältlich sein. Die Beta-Version wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 mit mehreren Architekturbüros und Unternehmern zusammen getestet. Details dazu gibt es wenn die offizielle Veröffentlichung erfolgt. Die Erweiterung der Software auf bauadministratorische Bereiche ist nicht ausgeschlossen, gehört jedoch bis auf weiteren nicht ins Programm.


05.03.2018

"LUMIUS" ein Brand von plawa architektur

 

Ansprüche und Bedürfnisse sind heute unterschiedlicher denn je. Die Vielfalt hält auch in der Baubranche ein. Den Markt beobachtend ist uns aufgefallen, dass das Konzept eines Systemhauses mit vorgefertigtem Grundriss durchaus gefragt ist. plawa architektur hat sich dazu entschieden mit dem neuen Brand Lumius, genau solche Systemhäuser anzubieten. Klar ist, dass wir auch bei diesem Konzept ausserordentlichen Wert auf Qualität und Design legen. Unter der Rubrik Lumius, finden Sie unser Sortiment an Typenhäusern. 


04.05.2018

plawa architektur lanciert internes Projekt namens "BALAK"

 

BALAK steht für die interne Abkürzung der Baulandakquise. Das Projekt beinhaltet wie der Name schon preis gibt, die Akquisition von verfügbaren Baulandreserven. Es wurden dafür externe Ressourcen geschaffen und systematisch Gemeinde für Gemeinde, im gesamten Kanton Bern (CH) sämtliche potenziellen Baugrundstücke in Wohn-, Misch- und Arbeitszonen erfasst. Das Projekt ist noch lange nicht abgeschlossen, dennoch sind wir stolz auf unsere Liste, welche bis dato (Stand Juli 2018) rund 4'000 Grundstücke beinhaltet. Um der Liste Ihre Effektivität zu verleihen und sie synergetisch nutzen zu können, sind wir bereits mit einigen Partnern, unter Anderem mit Banken, anderen Architekturbüros und Immobilienmaklern in Gesprächen über eine mögliche Zusammenarbeit.


02.07.2018

plawa architektur will Blockchaintechnologie in Baubranche implementieren und akzeptiert Kryptos

 

Visionärs- und Innovationsgeist ist gefragt. Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns mit der Frage, wie die Blockchaintechnologie in der Baubranche Anwedung finden könnte. Gerade wegen der Komplexität des Vertrags-, Organisations-, und des Finanzwesens in der Baubranche, könnten hier Smart-Contracts und Zahlungen mit Kryptowährungen ihre Berechtigung finden. Als innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen, hat plawa architektur Anfangs Juli 2018, als Vorreiter, einstimmig beschlossen, ab sofort folgende Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren; Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Litecoin (LTC), Stellar (XLM) und Tron (TRX)

 

Mehr über:  Blockchaintechnologie und Kryptowährungen